Basis für optimierte Inhalte

Genesis Framework für WordPress

Wunderschöne Child Themes, großartiger Support, eine super Community. Optimiert für Geschwindigkeit, Sicherheit und Suchergebnisse. Mal ernsthaft, was will man da noch mehr? StudioPress und Genesis rocken einfach!
–Jay Thompson, Phoenix Real Estate Guy (dt.: David Decker)

Warum Genesis?

Die Fragen aller Fragen, oder? Hier meine Antworten, warum man Genesis verwenden sollte:

Nutzen: Inhalts-Optimierung
  • Hochgelobte & praxisbewährte SEO-Optionen bringen Ihre Inhalte voran! Super einfach.
  • WordPress richtig als CMS verwenden, Genesis unterstützt dies perfekt
  • Bis zu 6 Layouts möglich – soviele Möglichkeiten…
  • Viele Widget-Bereiche (Areas) – platzieren Sie einfach Ihre einzigartigen Inhalte
  • Geniale Featured-Widgets, plus weitere sinnvolle Widgets
Nutzen: Schnelligkeit
  • Eines der schnellsten Frameworks/ Parent Themes am Markt!
  • Schlankes Markup (HTML-Auszeichnungen)
  • Sehr schlanke Code- und Dateibasis
Nutzen: Zeitersparnis
  • Weniger “Bastelei” durch praxisrelevante Funktionen, zur Inhalts-Optimierung
  • Schnellere Theme-Entwicklung durch Child Theme Konzept sowie durch Hooks/ Filter
  • Schnelle Updates durch 1-Klick-Funktion
  • Schneller, unkomplizierter Theme-Wechsel aufgrund Child Theme-Konzept
Nutzen: Ruhig schlafen – Sicherheit!
  • Folgt den besten WordPress Standards
  • Regelmäßige Sicherheitsprüfungen durch Mark Jaquith sowie andere WordPress-Entwickler
  • Kein Einzel-Entwickler, sondern es stecken ein Kern-Team plus Entwickler-Experten aus der Genesis-Community dahinter
  • Huntertausendfach bewährt (mind. 350.000 Installationen über 84.000 Kunden!) und ständig weiter verbessert
  • Nur essentielle und sinnvolle Funktionen im Framework – alles nicht notwendige wurde/ wird entfernt bzw. in (offizielle) Plugins ausgelagert — dadurch wird die Code-Basis kleiner und noch sicherer
Nutzen: PROFI-Designs unbegrenzt verwenden
  • Derzeit mehr als 46 offizielle Child Themes im Pro-Plus-Paket zur Auswahl
  • Profi-Designer stehen für Top-Qualität und jeweils eine einzigartige Grundlage für Ihr Layout
  • Grundsatz: minimalistisch – kein unnötiger Schnick-Schnack, dadurch einfacher, intuitiver, schneller
  • Unbegrenzte Verwendung (GPL-Lizenz!), einmal zahlen & unbegrenzte Domains!
Nutzen: Einfach anpassbar
  • Nicht nur mit dem Designer-Theme “Prose” einfach die Gestaltung ändern :-)
  • Viele Möglichkeiten mit WordPress- und Genesis-Boardmitteln
  • Viele einfache, kurze Anleitungen für spezielle Änderungswünsche
  • Für Entwickler: 100%-ig dokumentierter (PHP-) Code – einzigartig unter den Mitbewerbern!
  • Für Entwickler: Genesis besteht wie WordPress nahezu vollständig aus Hooks und Filtern und bietet damit eine exzellente Basis für Anpassungen und neue Entwicklungen!
Nutzen: Sich gut aufgehoben fühlen :)
  • Automatische Aktualisierungen mit 1 Klick – plus E-Mail-Benachrichtigungen! Besser geht es nicht :)
  • User Guide – die ultimative Benutzeranleitung (kostenloses E-Book, PDF)
  • Premium-Support von den Entwicklern bzw. echten Genesis-Experten
  • Weltweite Anwender- und Entwickler-Community
  • Ökosystem mit zahlreichen Drittanbieter-Child Themes, Drittanbieter-Plugins für Zusatz- und Spezialfunktionen, vielen Anleitungen/ Tutorials etc.
  • Genesis fühlt sich an wie WordPress. Kein Fremdkörper im Dashboard, plus: nur geringe Lernkurve. Willkommen Zuhause! :)

 

Warum überhaupt ein Framework?

Mal so ganz allgemein. Meine Gründe:

Ein einfacher Vergleich:
1) WordPress ist wie der Motor bzw. die Bodenplatte eines Autos. (Damit es auch fährt!)
2) Genesis ist dann sowas wie die Karosserie. (Damit sieht man schon mal was :)
3) Genesis Child Themes sind dann die Lackierung, das End-Design, das Finish! (Damit es wunderbar wird!)

Es ist ein kluger Schritt, solch eine Basis wie Genesis Framework zu verwenden, denn die Karosserie eines Autos “erfindet” man auch nicht jeden Tag neu. Wohl aber die Lackierung ändert man vielleicht doch etwas öfter…

Mit regulären Einzel-Themes für WordPress steht man bei Updates – und die kommen heutzutage immer öfter – ziemlich betröppelt da. In erster Linie dann, wenn Anpassungen am “Original” vorgenommen wurden. — Selbst die WordPress-Entwickler sowie zahllose ernstzunehmende Entwickler empfehlen frei heraus die Verwendung von Child Themes. Die Update-Sicherheit und die Vereinfachung des gesamten Prozesses ist nur ein Nutzen daraus.

Es gibt viele weitere Vorteile dieses Konzeptes:
Trennung von Basis-Funktionen einerseits, dem Design und Benutzeranpassungen andererseits, ist das Ziel. Dabei werden die Haupt-Funktionalitäten WordPress selbst, dem Genesis Framework und Plugins überlassen. Das Child Theme kümmert sich um die sichtbare Darstellung des Layouts und Designs. Dadurch ist es in der Regel sehr sehr klein. Das minimiert den Pflege- und Wartungsaufwand enorm und sorgt für schnelle Ladezeiten. Das Framework braucht nur von den Entwicklern bzw. Experten angerührt zu werden. Es verrichtet im Hintergrund seine wichtige Arbeit.

Jede Art von Anpassungen erfolgt über einfache CSS-Regeln oder bei Funktionalität über Einhängepunkte (Hooks & Filter). Das führt zu einer überschaubaren und sauberen Code-Basis. Außerdem können so Plugins – die für Funktionen da sind! – ihre Vorteile ausspielen und jenseits von Framework und Child Theme spezielle Anforderungen erledigen. Somit ist man zusätzlich gewappnet für (Child-) Theme-Wechsel!

Warum also das Rad immer neu erfinden, wenn man auf bewährte Konzepte zurückgreifen kann? Im Falle von Genesis ist das Konzept mittlerweile hundertausendfach bewährt – weltweit – und seit mehr als 2,5 Jahre!

Machen Sie mit. Ich stehe für Ihre Genesis-Wünsche bereit.