Mein Blog.

Nokia N900: Einige Umstiegserfahrungen

Im März 2010 bin ich von meinem geliebten Nokia E71 Hauptgerät mit Symbian S60 (3rd Edition) auf mein neues Nokia N900 umgestiegen – letzteres also gleich als Hauptgerät. Der Wechsel mag einigen mutig erscheinen, und er ist es durchaus. Hier nun einige Erlebnisse und Sichtweisen dazu:

Mediaplayer des N900 in Aktion

Mediaplayer des N900 in Aktion


Eindrücke ganz subjektiver Art

  • Das Gerät ist gar nicht sooo groß, wie manche geschrieben haben, ich bin positiv überrascht, hätte es mir aber fast noch eine Idee größer gewünscht. Aber so ist es trotzdem gut, da noch hervorragend Hosentaschen- und Jackentaschentauglich (nur mit den Hemdtaschen wird es nun schwieriger …).
  • Das Gerät ist doch etwas dicker und schwerer, gerade imVergleich zum E71, für mich noch auszuhalten, aber es ist absolut die Grenze!
  • Es ist mein erstes Mobilgerät/-Telefon überhaupt mit Mechanik, sprich einem Slider-Mechanismus. Dieser arbeitet sehr gut, die Qualität läßt nichts zu wünschen übrig. Gut finde ich das Einrasten der beiden Teile, bei „ganz offen“ bzw. „ganz geschlossen“. Sehr gut gelöst.
  • Der 3,5 mm-Kopfhöreranschluss sitzt genau an der richtigen Stelle :) — Und: endlich keine Adapter mehr nötig :)
    Die Lautsprecher sind sehr gut! Endlich Stereo! Telefonate über Freisprechen/ Lautsprecher klingen weitaus besser als bei meinem E71. Klasse!
  • Fahrplan-Applikation am N900

    Fahrplan-Applikation am N900

    Die Tastatur ist ok, mit gutem Druckpunkt, allerdings ist das Tastengefühl und die Oberfläche der Tasten am E71 schöner und besser. Dennoch läßt sie sich gut bedienen in der Praxis; schnelltippen sollte nach kurzer Eingewöhnungszeit problemlos möglich sein.
  • Was mir gar nicht gefällt, ist das Laden via USB-Anschluss, die alte Nokia-Lösung empfinde ich als angenehmer und praxistauglischer. Toll ist jedoch, dass ein entsprechender Adapter mitgeliefert wurde, somit hat man einen geradeso annehmbaren Kompromiss …
  • Es ist mein erstes Touchscreen-Modell: ich hatte etwas Bedenken, doch die sind in der Praxis wie weggeblasen! Natürlich braucht es Eingewöhnung, insbesondere das Scrollen und manchmal auch das Tippen auf der virtuellen Tastatur. Doch es wird immer besser :) Mir gefällt der resistive Touchscreen besser als der beim iPhone, beim N900 komme ich wesentlich besser zurecht!
  • Der Stylus ist für mich eine Wunderwaffe: absolut unentbehrlich, Gott sei Dank dabei und immer gut verstaut! Ich erinnere mich ein klein wenig nostalgisch an die Palm-Tage meines Vaters, als es schon Touch und Stylus gab, was bereits damals super lief. Und beim N900 hat es auch noch seine Berechtigung!
  • Die Standardausstattung und Funktion sind allgemein sehr gut bis absolut überragend.
  • Firefox Mobile 1.1 am N900

    Firefox Mobile 1.1 am N900

    Wo ich große Bedenken hatte, war die Telefon-Funktion: doch auch hier sind alle ausgeräumt in der Praxis. Es funktioniert tadellos! Einzig an die andere Art des Auflegens muss man sich erst gewöhnen, wenn man während des Gesprächs in anderen Programmen aktiv ist. Dann heißt es über den Taskmanager auf die Telefon-Applikation zurückswitchen und auflegen. (Ursache: das N900 hat ja keine Hardware-Tasten, etwa für die Telefonie!) Wenn die Gegenseite zuerst auflegt, switcht das Gerät aber bereits automatisch um.
  • Thema Programme bzw. Applikationen: Noch ca. im März 2010 war das Angebot sehr überschaubar, einige Programme noch im Alpha-Stadium. Mittlerweile hat sich die Anzahl fast verdoppelt und vor allem steigt die Qualität ständig weiter an. Gleiches gilt für die Themes am N900.

Was ich besonders liebe und gerne nutze am bzw. mit dem N900, sind folgende Anwendungsbereiche, bzw. Applikationen:

  • Twitter-Applikations namens Witter am N900

    Twitter-Applikations namens Witter am N900

    Mediaplayer – wirklich klasse – auch Klangqualität hervorragend, wenn man sich ordentliche Kopfhörer zulegt; auch via Bluetooth wunderbar!
  • Wetterbericht – ich nutze „omweather“ und bin absolut zufrieden
  • Softwareaktualisierungen via Paketverwaltung – wie bei einem richtigen Linux halt so üblich. Einfach unschlagbar und kein Vergleich mehr zu früheren Symbian-Tagen!
  • Kontaktverwaltung mit integrierten Verknüpfungen etwa zu Skype und facebook – außerdem lassen sich pro Kontakteintrag jede Menge Daten ablegen, sehr bequem
  • E-Mail: mir reicht der integrierte E-Mail-Client völlig, er tut problemlos seinen Dienst und ist wesentlich effizienter zu handhaben als auf meinem E71
  • „Gespräche“ – der Bereich Kommunikation mit einer komfortablen SMS-Darstellung
  • Notizen: ich nutze mehrere Applikationen dafür für verschiedene Einsatzgebiete – es gibt ein breites Angebot! Sehr brauchbar in der Praxis!
  • (Bahn-/ ÖPNV-) Fahrplan: ich nutze die Applikation, die auch so heißt, „fahrplan“ – funktioniert tadellos, sogar mit Kalender-Abspeicherung auf Wunsch
  • Navigation via Sygic Mobile Maps – gefällt mir richtig gut!
  • Natürlich Internet in jeglicher Form: als Browser ist bei mir der eingebaute MicroB (hervorragend), Opera Mobile 10 sowie Firefox Mobile ständig (auch parallel) im Einsatz
  • Die Dateiverwaltung: fast schon wie bei einem „richtigen“ Rechner kann ich hier alles verwalten was ich brauche!
  • Eine Killer-Funktion ist der Zugriff via SFTP bzw. SSH auf das Gerät – sowas von genial. Linux eben :)

So, das waren mal einige Gedanken, jedoch bei weitem noch nicht erschöpfend. Man könnte Seitenweise über das Gerät und sein Betriebssystem schreiben. Doch fürs erste soll dieser „Zwischenbericht“ genügen :)

deckerweb.de läuft mit dem
Genesis Framework

Genesis Framework für WordPress CMS

Mit Genesis schnell und einfach unglaubliche Websites mit WordPress CMS bauen. Genesis bietet die sichere und suchmaschinen-optimierte Basis, um mit WordPress Dinge zu erreichen, die Sie sich noch nicht vorgestellt haben.


Nutzen Sie 6 Standard-Layout-Optionen, umfassende SEO-Einstellungen, felsenfeste Sicherheit, flexible Theme-Einstellungen, coole Genesis-eigene Widgets sowie eine riesige Auswahl an Genesis Child Themes ("Skins"). Mit automatischen Updates und erstklassigem Support wird Genesis die clevere Wahl für Ihre WordPress-Website.



Ein StudioPress Affiliate werden

Kommentare

  1. danke dir für diesen beitrag david. er ist toll für user die überlegen sich ein n900 an zu schaffen.

    gruß
    casi

    • Danke, casi! — So war es auch gedacht. Technische Überlegungen gibt es ja wie Sand am Meer, manchen interessieren aber eben ganz subjektive Erfahrungen.

      Sicherlich kommt im Laufe der Zeit auch noch mancher Beitrag von mir zum Thema, vielleicht auch schon Richtung mehr Qt-Apps bzw. Meego, wo ja dann die Richtung hingeht :-)

  2. niels meint:

    Ein erster guter Einblick, abseits der Promotion-Artikel. Bleibt noch die Frage nach den Zukunftsaussichten von Maemo, gegenüber Android. Winmobile und iOS 4 kommt garnicht in Frage für mich.

Beitrag kommentieren

*

Neue Blog-Beiträge als E-Mail erhalten?